Spannende zweite Lebenshälfte

Das Leben ab 50+: Im Alter ist alles anders – so auch die Einstellung zum Leben. In der zweiten Lebenshälfte möchten viele Menschen noch einmal ganz neu anfangen und sich neuen Zielen widmen. Doch was kann man in der zweiten Lebenshälfte überhaupt noch alles erreichen? In diesem Blog stelle ich 10 Ideen vor, wie Du das Leben in der zweiten Hälfte bereichern und vielleicht noch interessanter gestalten könntest.

Ein neues Ziel vor Augen für die zweite Lebenshälfte:

1. Sich selbst neu erfinden – was ist möglich?
In der zweiten Lebenshälfte ist es vielen Menschen wichtig, sich selbst neu zu erfinden. Denn oft sind die Kinder aus dem Haus und man hat mehr Zeit und Muße, sich selbst zu widmen. Doch was ist möglich, wenn man in der zweiten Lebenshälfte neu anfangen möchte?

2. Sich weiterentwickeln: In der zweiten Lebenshälfte ist es vielen Menschen auch wichtig, sich weiterzuentwickeln. Es ist vielleicht Zeit für neue Hobbys und Interessengebiete. Wir können die Chance nutzen, in dieser Zeit nochmal ganz neue Sachen dazuzulernen – ob im Bereich der Freizeitgestaltung oder beim Erlernen von Fremdsprachen. Es ist auch möglich, sich ganz neu zu orientieren. Viele haben in dieser Phase des Lebens das Gefühl, dass sie noch einmal ganz neu anfangen möchten. Setze dir neue Ziele und suche nach neuen Herausforderungen.

Der Reiz des Neuen – Abwechslung im Alter

3. Sich weiterbilden: Auch mit 50+ kann man sich weiterbilden. Viele Menschen nutzen diese Phase, um noch einmal eine Ausbildung zu machen oder um sich für ein Studium zu qualifizieren. Doch auch mit dem Kennenlernen von neuen Tools, Apps und anderen technischen alltags- oder beruflichen Erneuerungen, können wir unser Wissen erweitern und uns neu aufstellen.

4. Sich verändern: In der zweiten Lebenshälfte ist es auch möglich, sich ganz neu zu erfinden. Viele Menschen haben das Bedürfnis ihr Leben umzukrempeln und etwas ganz Neues auszuprobieren. Hast du schon einmal daran gedacht dich tätowieren oder piercen zu lassen? Das Gute ist, der Einwand – „das geht nicht mehr weg und hält doch dann ein Leben lang!“ hat nur noch halb so viel Gewicht… Natürlich kannst Du auch einfach deinen Kleidungsstil ändern. So kann das Leben wieder interessanter werden und Du dich selbst neu erfinden.

5. Sich engagieren: Viele Menschen möchten sich mit ihrer Lebenserfahrung sozialen Projekten widmen oder politisch aktiv zu werden. So können sie ihre Umwelt positiv beeinflussen und etwas Gutes tun.

Neue Freundschaften in der zweiten Lebenshälfte – wo finde ich sie?

6. Sich bewegen: Ab 50+ ist wichtig sich mehr zu bewegen und sportlich aktiver zu werden. Der Muskelabbau geht viel schneller voran als der Muskelaufbau – das Gute: Wir können nun wieder in Fitness Studios, Sportvereine oder in Tanzschulen. So kannst Du diene Gesundheit verbessern, etwas für dein Wohlbefinden tun UND neue Menschen treffen!

7. Sich entspannen: In der zweiten Lebenshälfte sollten wir den Fokus etwas mehr auf uns selbst richten und die Zeit für Entspannung nutzen. Dazu musst Du nicht weit weg in den Urlaub reisen, mit Mediation und schönen Fantasiereisen machen wir kleine Pausen, die uns die schönen Seiten des Lebens genießen und neue Energie auftanken lassen.

8. Sich erholen: In der zweiten Lebenshälfte ist es auch möglich, mehr Zeit für die Erholung zu nutzen. Viele Menschen nutzen diese Phase, um in einem Kurort oder an einem anderen Ort die Seele baumeln zu lassen, um neue Kraft tanken zu können. Viele wissen nicht, dass die Krankenkassen oft ein breites Spektrum an Angeboten bieten. 

9. Sich auf die Zukunft vorbereiten: Nun hast du vielleicht auch eine stabile innere Haltung, dich mit der eigenen Endlichkeit auseinander zu setzten. Das ist nicht leicht und es hilft das Thema mit seinen Lieben Schritt für Schritt anzugehen. Wie steht es um eine General- und Vorsorgevollmacht, oder mit Lebenserhaltenden Maßnahmen, sollte der Ernstfall eintreten? Was sind deine Wünsche in Bezug auf eine Beerdigung? Da gibt es heutzutage verschiedene Möglichkeiten. Die Vergänglichkeit ist kein Tabu, sondern ein Thema, über welches wir ab und an sprechen sollten, sonst lassen wir die, die bleiben mit all dem allein zurück. Du wirst sehen, es ist sehr beruhigend und macht auch ein bisschen stolz, sich diesen Dingen gestellt zu haben. 

10. Sich etwas zu gönnen: Viele Menschen in der zweiten Lebenshälfte schieben auch in dieser Phase des Lebens, Erlebnisse, die sie noch machen möchten, vor sich her. „Wenn nicht mehr so viel los ist, dann…“, oder „Irgendwann möchte ich die Polarlichter sehen“. Das Problem: Es ist sehr gut möglich, dass „Irgendwann“ niemals ist. Also worauf wartest Du noch? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Pollis Artikel rund ums Leben

Weltkindertag

Warum die gemeinsame Zeit mit unseren Kindern so wichtig ist. Gerade in der heutigen Zeit ist es mit den hohen Anforderungen, der Hektik des Alltags und den Einschränkungen immer wichtiger, den Kids Zeit für Entspannung und Raum für Gefühle zu geben. Wir sind häufig gestresst und auch an den Kindern geht das Leben auf der […]

Read More
Pollis Artikel rund ums Leben

Zwillinge, die Herausforderung von Zwei sein im Einssein – warum zweieiige Zwillinge leiden.

Sie teilen einen Teil des genetischen Materials, die Eltern, den Mutterleib, die Kindheit und es ist bei weitem nicht immer leicht, ihren eigenen Weg zu finden und zu gehen. Das Leben von zweieiigen Zwillingen ist ein Tanz zwischen Symbiose und Selbsterhaltung.  Schon immer haben Zwillinge fasziniert. Mythen und Geschichten erzählen von diesen seltsamen Doppelwesen und […]

Read More
Pollis Artikel rund ums Leben

Freiheit für die Unersetzlichkeit

Mal ehrlich, was empfindest du dabei, wenn dir jemand sagt: „Sie sind nicht so wichtig, als dass Sie nicht ersetzt werden könnten“? Im ersten Moment Vermutlich Verletzung, Enttäuschung und/oder Wut. Dabei kommt es sicher darauf an, wer dir das, und in welcher Situation sagt – oder doch nicht?  Wir alle wollen lieben und vor allem […]

Read More