20.07.2018

Besuch von Laura

Vor einiger Zeit schrieb ich einige Zeitschriften mit der Bitte an, mich bei meinem Ziel viel mehr Menschen offen, informativ und so positiv wie möglich auf das Thema Krebs aufmerksam zu machen, zu unterstützen.
Warum? Weil zwar Krankheit und Schicksalsschläge zum Leben dazu gehören, aber das Leben trotzdem schön, wenn auch nicht immer einfach ist…

Ich möchte Mut machen, hinzusehen und durch Informationen mit etwas Humor vielleicht auch ein wenig die Angst vor Krebs zu nehmen. Schließlich hört man sonst nur die Schreckensgeschichten…

Also hatte sich die Redaktion der Zeitschrift Laura darauf hin bei mir gemeldet und gestern war es dann tatsächlich soweit, dass die „Laura“ mich bei uns zu Hause besucht hat!
Wir haben viel geredet, gelacht und es sind einige ganz tolle Fotos dabei entstanden! Bei der einen oder anderen Frage musste ich schon ein klitzeklein wenig die Tränen zurückhalten… doch mit diesem tollen und sympathischen Team war es von Anfang an eine sehr entspannte Atmosphäre und damit eine wirklich sehr coole Erfahrung! Ich will gar nicht zu viel verraten. Schon zum 1. August 2018 soll der Beitrag erscheinen – ich bin ja sooo gespannt!😃

Erschienen ist am Abend auch unser Trainer Nils! Durch die Reise nach Zürich und durch die Erkältung konnte ich über zwei Wochen nicht trainieren… der Muskelkater sei mir gewiss.😜 Nun starte ich also in die chemo-freie (hoffentlich auch noch bestrahlungs-freie) Zeit und genieße es, wie sich mein Körper langsam von den Strapazen der Therapie erholt. Dabei unterstützen könnten neben Sport, gesunder Ernährung und Anti-Stress Management auch gezielte Nahrungsergänzungen. Doch um bei diesem Überangebot den Durchblick zu behalten und die richtigen, auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmten, Maßnahmen ergreifen zu können, braucht es professionelle Hilfe. Die bietet „eigentlich“ die komplementäre Sprechstunde des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. Leider konnte ich heute selbst nach mindestens zehn Anrufen und gefühlten zwei Stunden in der Warteschleife niemanden erreichen. Na mal abwarten, neue Woche, neues Glück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.