13.10.2018

Jane Fonda Time!
Schon als die Mitarbeiterin bei der Sportberatung mich fragte, ob ich Aerobic machen möchte, rutschte mir ein euphorisches „Ja!“ über die Lippen!😁
Es hat dann allerdings noch über eine Woche gedauert, bis ich „Musikgymnastik“ auf dem Therapieplan stehen hatte – und was soll ich sagen, unsere Jane Fonda ist Mitte zwanzig und der hiesige Sport-Therapeut Tom. 😁
Irgendwie ganz schön mutig als Aerobic-Trainer inmitten einer Frauengruppe mit Durchschnittsalter Fünfzig+. 😂 Doch er macht seine Sache wirklich souverän und gut. So simpel und einfach die Lektion von knapp einer halben Stunde auch ist, hab ich richtig Spaß dabei! Von meiner Seite aus hätten wir gerne noch eine Runde „Stulpensport“ anhängen können und natürlich fallen mir auch gleich ein paar einfache Choreo-Schritte ein, die ich hinzufügen würde… 😅
Beinahe ein wenig beseelt spüre ich, dass ich seit langem mal wieder in meinem Element war und das fühlt sich so toll an, dass ich gleich noch eine Runde auf dem Crosstrainer absolviere!😊

So gut dieses Gefühl auch ist, welches von der Tatsache die Erkältung erfolgreich in die Flucht geschlagen zu haben noch unterstützt wird, lässt mein Körper mich hinterher gleich spüren, dass er eine Pause braucht.
Ein durchgehendes Ziehen auf der linken Halsseite mit verstärktem Schwitzen lassen mich nachdenklich werden. Menno! Kaum zwei Schritte vor muss ich wieder einen Schritt zurück.
Also beschließe ich am nächsten Tag nach dem morgendlichen Crosstrainer, der Sensi-Gruppe für die Hände und der Physiotherapie für meinen Rücken schonmal das Wochenende einzuläuten und auf das Krafttraining zu verzichten. Wieder einmal merke ich, wie schnell sich bei jedem Zwicken die Angst in mir breit macht, dass der Krebs wieder kommen könnte. Bisher habe ich die Frage: „Was passiert eigentlich bei einem sogenannten Rezidiv?“ wohl etwas verdrängt. Doch mittlerweile glaube ich, dass eine Antwort auf die Frage mich eher beruhigen als mehr beunruhigen würde. Auch auf welche Symptome ich denn achten sollte, weiß ich ehrlich gesagt nicht so genau. Unter: „Melden sie sich, wenn sie sich nicht fühlen.“, kann viel und gar nichts verstanden werden.  Darum werde ich bei der morgigen Abschlussuntersuchung versuchen näheres in Erfahrung zu bringen. Also ein Schritt nach dem anderen… 😊🍀🙏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.