12.04.2018

Warum wir unglücklich sein müssen oder wann haben wir angefangen uns grundsätzlich scheiße zu finden?!?

Ich glaube wirklich JEDE Frau hat an ihrem Körper etwas auszusetzen und die Anzahl der Männer, die etwas an ihrem Äusseren verändern möchten, ist sicherlich steigend.  Wir sind mit uns unzufrieden und unglücklich, aber warum ist das so?

Weil wir in dem Glauben feststecken, dass wir durch Konsum glücklich werden und die Werbung tut ihren Rest dazu! Wir denken tatsächlich „ich konsumiere also bin ich“. Der Wert etwas Selbst-gemachtes hat längst durch die Ersetzbarkeit verloren. Und da wir es uns leisten können, kaufen wir uns das kurze Glück in Form von Klamotten, Essen, Handies, Kosmetik, Autos und, und, und werden dabei doch nicht glücklich.

So funktioniert also unsere Wirtschaft, die durch unser Unglück weiter wächst und gedeiht, denn zufriedene, glückliche Menschen haben nicht das Bedürfnis wie ein Junkie zu konsumieren.  Doch was können wir ändern? Kannst du dir vorstellen nicht mehr in den Urlaub zu fliegen? Zu Weihnachten mal nur Gebasteltes zu verschenken oder ein Jahr lang mal keine Klamotten zu shoppen?

Sind wir wirklich zu schwach Dinge, die wir eigentlich als schlecht für uns erkennen, aus unserem Leben weg zu lassen? Ich für meinen Teil kann sagen, ja, sehr oft! Mein Gehirn hat mir mit der Hilfe von Werbung vorgegaukelt, dass Essen (Süssigkeiten, Fastfood, ect.), ein Vertrag im Fitness-Studio,  neue Kleidung und teure Kosmetika eine Belohnung für das viele Arbeiten und der Schlüssel zu einem glücklicheren Lebensgefühl sind… dabei wissen wir alle, das ist totaler Quatsch!

Also bitte lasst uns doch mal darüber sprechen, dass es völlig ok ist, wenn wir mal frustriert sind. Dass wir auch mal neidisch oder vielleicht wütend über den Verlust einer Hose sind, weil sie im Trockner eingelaufen ist. Wer hat denn erzählt, dass das Leben immer super easy, schön und rosarot ist?

Frust auch mal auszuhalten und die Erfahrung zu machen, dass ein mieses Gefühl auch ohne großes Drama und vor allem auch ohne Konsum auch wieder weg geht, ist doch wichtig! Das ist doch unser Ansporn etwas zu verbessern, verändern und/oder weiter zu kommen.

Weder das Leben noch wir Menschen sind perfekt. Wir sollten lieber wieder lernen eine eigene Meinung und eine Persönlichkeit zu entwickeln, in dem wir, ohne andere zu bewerten, für uns ein Leben mit Werten leben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.